Wiederkehrende Zahlungen mit Stripe und Billomat einfach durchführen

Olga Annenko integration solutions 0 Comments

3c9c767b52d732fabb1a5f37a105fa69af1de72c_wheel

Diesen Blogpost gibt es in Deutsch und English. Für die englische Version klicken Sie bitte auf den Sprachumschalter oben.

Als iPaaS (Integrationsplattform as-a-Service) mit unterschiedlichen und dazu noch skalierbaren Preismodellen, brauchten wir eine Lösung, um wiederkehrende Zahlungen einfach zu handhaben. Wir haben uns damals für Stripe entschieden, weil es einer der Marktführer in diesem Bereich war, hatte eine API und war international anerkannt.

Stripe und deutsche Rechnungsvorschriften

Der einzige Nachteil, den Stripe allerdings hatte, war (und ist so immer noch), dass es nur einen Zahlungsbeleg bereitstellt, was für das deutsche Rechnungswesen nicht genug ist. Hier muss eine Rechnung bekanntlich z.B. die Umsatzsteuer-ID aufweisen, und noch ganz viele andere Daten, vor allem wenn es um Unternehmen geht. Das ist für unsere End-Nutzern zwar meistens irrelevant, wenn es um Privatpersonen geht, allerdings müssen wir jede Eingangsrechnung für eine eventuelle zukünftige Steuerprüfung aufbewahren.

Zuerst haben wir alle Daten für unsere Buchhalterin manuell in ein anderes Tool, das sie benutzte, eingetragen, bis es dazu kam, dass ganze zwei Tage hintereinander für diese Arbeit jeden Monat einfach verschwendet wurden.

Integration für Online-Zahlungen und Online-Accounting

Das war der Zeitpunkt, in dem wir uns entschieden haben, einen Konnektor für Stripe zu erstellen, um es mit Billomat zu verbinden, und die für Deutschland gültige Rechnungen von dort als Draft-Versionen an unseren Buchhalter weiterzuschicken.

Nun schickt Stripe die Rechnungsbelege an den Zahler und gleichzeitig pusht die Daten aus diesen Belegen ins Billomat, wo sie mit anderen für Deutschland relevanten Daten vervollständigt werden. Unsere Kunden, die einen Geschäft führen oder Freiberufler sind, bekommen von uns eine Kopie als ausgehende Rechnung für ihre eigenen Unterlagen.

Unserer Erfahrung nach ist diese Lösung ideal für jedes SaaS-Unternehmen so wie für Mobile-Apps-Anbieter, die zusätzliche Leistungen auf Abonnement-Basis anbieten. Praktisch für jeden Anbieter im DACH-Raum, der einen flexiblen und skalierbaren Preis-Plan und Abonnement-Modell hat, wird diese Lösung von besonderem Interesse sein. Zurzeit benutzen wir Stripe ausschließlich in der Kombination mit Billomat, allerdings werden auch weitere Online-Rechnungssoftware-Anbieter wie Debitoor oder e-conomic von solcher Funktionalitätserweiterung unserer Meinung nach deutlich profitieren.

Wir müssen noch feststellen, ob solche Integrationslösungen nicht nur für DACH, sondern auch für andere Länder interessant sein können. Allerdings vermuten wir, dass Unternehmen in jedem Land, in dem Rechnungsvorschriften genau so streng gestaltet sind, wie in Deutschland, von unserer Lösung profitieren werde.


About the Author

Olga Annenko

Twitter

Olga Annenko is a tech enthusiast and marketing professional. She loves to write about data and application integration, API economy, cloud technology, and how all that can be combined to drive companies' digital transformation.


You might want to check out also these posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *